PARTNERPROGRAMM
Impressum



Selen - Bedarf und Einnahmeempfehlung


Mangel, Bedarf und Einnahmeempfehlung für Selen bzw. Selenium

Da es sich bei Selen um ein Spurenelement handelt, braucht der Mensch zu seiner Gesunderhaltung nicht wirklich viel davon - dafür aber eine stetige Menge, die er seinem Organismus regelmäßig zuführen muss! Bleibt die Selenversorgung länger mangelhaft bis ungenügend, kann sich dieses in ernsthaften Krankheiten wie Krebs, Herzkreislauferkrankungen u.a. äußern.

Das Selen ist stets in Mengen von insgesamt 16-20mg im Körper eines gesunden Menschen vorhanden, dieses findet sich in:



Experten empfehlen eine tägliche Zufuhr von 100-250mikrogramm. Hier ist es wichtig, dass das Selen tagtäglich entweder mit der Nahrung und/oder als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen wird, da es ständig aufgebraucht wird. Besonders bei Personen über 40 ist eine tägliche zusätzliche Einnahme von Selen empfehlenswert.





Von vielen Forschern wird das folgende Einnahmeschema befürwortet:


Selen-Einnahme zwecks Prävention (Vorbeugung) von Krankheiten:

Erwachsene: 50-200 µg / Tag
Jugendliche: 100-200 µg / Tag
Kinder: 50 µg / Tag




Selen-Einnahme bei Krankheiten

Eine therapeutische Dosis kann bis zu 1000 µg / Tag betragen und sollte mit einem Heilpraktiker oder einem kundigen Therapeuten abgesprochen werden. Eine Blutuntersuchung 6-8 Wochen nach Beginn der Seleneinnahme kann nützlichen Aufschluss zur weiteren Dosis liefern.





Selen-Ergänzung über Nahrungsergänzungsmittel


welches Selen-Produkt eignet sich?

Die meisten Heilpraktiker und Naturheil-Mediziner sind sich darüber einig, dass der Mensch den tatsächlichen Selenbedarf hierzulande auf natürlichem Wege (über Lebensmittel) kaum decken kann, was Studien von Blutuntersuchungen einwandfrei belegen.
Es empfiehlt sich daher, besonders für Personen über 40 und Risikogruppen, Immungeschwächte und Krebsgefährdete, mit einem guten Selen-Präparat die natürliche Nahrung zu ergänzen.





Bio-Selen vs. Natriumselenit

Viele Experten empfehlen die Aufnahme von organischem Selen, s.g. "Bio-Selen", da die Verwertung von Nährstoffen durch unseren Körpers naturgemäß über organische Quellen grundsätzlich am effizientesten von statten geht.

Aktueller aber sind die Gegenstimmen in Überzahl, die die Überzeugung vertreten, dass die anorganische Selen-Form als Natriumselenit vom Körper am besten verwertet werden kann.

Dieses wird in Therapien vieler Erkrankungen erfolgreich eingesetzt und scheint die modernere Variante zu sein, die sich bestens bewährt hat - vor allem zur Behandlung von vorliegenden Erkrankungen. Mehr hierzu auch im Menüpunkt "Selen-Produkte".






Blättern: 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - [11] - 12 - 13 - Weiter - Ende